21 | 03 | 2019
Unser Verein
Sportarten
1887723
Heute :
Gestern :
Woche :
Monat :
1725
990
3448
24774

JUDO

J U D O


Die Judoabteilung bietet ein breites Angebot f√ľr Freizeitsportler, als auch f√ľr den ambitionierten Wettk√§mpfer. Bereits Kinder ab einem Alter von drei Jahren k√∂nnen bei uns mit Judo beginnen. Neben dem w√∂chentlichen Training in sechs verschiedenen Trainingsgruppen und zahlreichen Wettkampfm√∂glichkeiten werden regelm√§√üig verschiedene Aktivit√§ten wie z.B. ein Zeltlager veranstaltet.

 


 Training & Austausch mit Deutschlands erfolgreichstem Judoka aller Zeiten

Unsere Trainer treffen Olympiasieger Udo Quellmalz

F√ľr zwei Trainingseinheiten waren wir zu Gast bei der Herbstschule vom Hamburger Judoverband. Hans-Werner Friel (Ehrenmitglied DJB) lud uns, nachdem der Lehrgang bereits ausgebucht war.

So hatten wir die M√∂glichkeit, bei keinem geringeren als Udo Quellmalz zwei tolle Judoeinheiten zu erleben. Udo ist nicht nur Olympiasieger, er nahm gleich drei Mal an den Spielen teil. (1988 in Soul, 1992 Bronze in Barcelona, 1996 Gold in Atlanta). Zudem gewann er zwei Weltmeistertitel, weitere WM- und EM-Medaillen, sowie nationale Titel. Er ist Diplom-Sportlehrer und war in der Vergangenheit Nationaltrainer √Ėsterreichs.

Wir haben einen neuen Handlungskomplex am Boden kennengelernt. Begonnen wurde mit einer effektiven Umdrehtechnik gegen die Bankposition. Sp√§ter eine weitere Technik gegen die Bauchlage. Aus dieser Ausgangssituation erarbeiteten wir den Abschluss mit zwei unterschiedlichen W√ľrgetechniken aber auch mit einem Hebel. In der zweiten Einheit befassten wir uns mit Fu√üw√ľrfen.

Im Anschluss eilten wir zum Maislabyrinth, wo der Judonachwuchs schon auf uns wartete.


 

Trainer bilden sich fort ‚Äď Judo im Elementarbereich

 

Ein Lehrgang mit Jens Keidel ist immer eine Reise wert. Der bayrische Trainer und Inhaber einer eigenen Judo- und Trainerschule begeisterte uns in der Vergangenheit schon in K√∂ln und auf Norderney. Dieses Mal nahmen wir tolle Ideen zur Fallschule, zum spielerischen K√§mpfen, Rangeln und Raufen, sowie neue Bewegungsgeschichten zur Technikvermittlung mit, die unser Anf√§ngertraining mit noch mehr Abwechslung bereichern werden. Auch f√ľr das Training nach dem Elementarbereich gab es Einblicke in moderne Trainingsmethodik und Technikvermittlung.

 

Lasst Euch beim Training √ľberraschen.

 

 Judoka räumen bei den Bezirksmeisterschaften u10/u12 ab

 Im fernen Nienhagen fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Altersklasse u12 statt. Nur drei Sportler der Jugend unter 12 Jahren und ein Sportler der unter zehn Jährigen nahmen den weiten Weg auf sich.

¬†Lisa sicherte sich m√ľhelos die Goldmedaille.

Merlin hat lange beim Training gefehlt und nach knapp vier Monaten Trainingspause, bedingt durch Verletzungen, sich zur Meisterschaft angemeldet. Am Vortag noch schnell ein einziges Training absolviert und sich dann der Konkurrenz gestellt. Er zeigte sehenswerte Kämpfe und zog ungeschlagen in das Finale seiner Gewichtsklasse ein. Dort unterlag er denkbar knapp mit kleiner Wertung nach Ablauf der vollen Kampfzeit. Am Ende konnte er stolz die Silbermedaille entgegen nehmen. Jette bekam es gleich mit mehreren Athleten des Niedersächsischen Landeskaders zu tun. Keine leichte Aufgabe, doch am Ende gelang ein Sieg der ihr den Bronzerang brachte. Ebenfalls den entscheidenden Kampf um die Bronzemedaille gewann Bennet (u10), der erst vor drei Wochen ins Judolager des HSV Stöckte wechselte.

 

 Unsere Co-Trainer erreichten Platz 6 auf der Deutschen Meisterschaft 2018

Unsere Co-Trainer Odine und Talea starteten bei den Deutschen Meisterschaften in der Nage no kata. Diese Kata ist f√ľr die meisten Judoka die H√ľrde um die Pr√ľfung zum 1.Dan (1. Schwarzer G√ľrtel) zu bestehen oder gar anzutreten. Doch die beiden haben daran sichtlich Spa√ü und landeten bei ihrer zweiten Teilnahme auf einem tollen 6.Platz. K√ľrzlich trainierten die beiden auf Bundesebene um gemeinsam ihre Technik zu perfektionieren. Wir sind stolz auf die Leistung der beiden und freuen uns, dass sie auch als Helfer im Kindertraining zur Verf√ľgung stehen.

 

 


 

 

 


                                                        23.09.2018, Braunschweig

          Joscha Meyer - Bronze bei den LEM

Joscha Meyer startet bei den Judo Landesmeisterschaften der Männer in Braunschweig. In seiner Gewichtsklasse bis 81 kg gingen 13 Kämpfer auf die Matte und wollten Sieger werden. Die ersten beiden Gegner besiegte Joscha mit seinem Spezialwurf Ura-Nage durch Ippon-Wertung. Im Kampf um den Einzug ins Finale, musste sich unser Jugendtrainer dem späteren Landesmeister geschlagen geben. In seinem letzten Kampf um den dritten Platz, siegte Joscha durch mit O-Soto-Gake, eine von außen angesetzte Fußtechnik. Die erreichte Platzierung berechtigt Joscha zum Start bei den Norddeutschen Meisterschaften am 24. November.

Joscha Meyer wirft seinen Gegner mit Ura-Nage und siegt in diesem Kampf!

 


¬†Kreis-Einzel-Meisterschaft der Jugend ‚Äď ¬†HSV St√∂ckte bleibt erfolgreichster Verein¬† ¬†

Am 11.November war die Judoabteilung Ausrichter der Kreis-Einzel-Meisterschaft der Jugend. 95 Judoka zwischen 7 und 17 Jahren aus 12 Vereinen kämpften um die Titel. Mit 9 Kreismeistertiteln, 7 Silbermedaillen und 6 Platzierungen auf dem Bronzerang ist der HSV Stöckte wieder einmal der stärkste und erfolgreichste Verein im Kreisfachverband Harburg-Land.

Der sicherlich spannendste Kampf des Tages war das Finale in der m√§nnlichen Jugend u12 bis 28 Kilogramm. Dort ging das Vereinsduell zwischen Gordon und Johann nach der vollen Kampfzeit in die Verl√§ngerung. Auch in diesem schenkten sich beide nichts, sodass die Entscheidung erst am Ende des Golden Scores vom Kampfrichter, unter Ber√ľcksichtigung der letzten Minute, fiel.

¬†Ein gro√üer Dank gilt allen Eltern und Judoka, die uns unterst√ľtzt haben, dass die Meisterschaft auf und neben der Matte zu einem Erfolg wurde.

 

Kreismeister 2017:

 Levi Kempe (u10), Gordon Heidbrook, Jette Buchholz, Lena Carls (alle u12), Hannah Broy, Leonie Bolk, Benedikt Winkler (alle u15), Michelle Niemann, Odine Vainauskas (beide u18)

 

2.Plätze erkämpften sich:

 Mijah Staffeldt, Johann Schmidtke (beide u10), Aaron Rönnicke, Johann Friedrich, Erik Hoffbuhr (alle u12), Fabian Wienhold (u15) und Nele Schwemer (u18)

 

3. Plätze erkämpften sich:

¬†Levent Noel J√ľrges, Jannis Dieckmann (beide u10), Mert Ayyildiz, David Hofmann, Mattes Becker (alle u12) und Erik Bolk (u15)

 

Termine